Die Beurteilung von gutem Webdesign ist tatsächlich vergleichsweise einfach. Im Gegensatz zu grafischen Illustrationen oder verspielten Details, ist gutes Webdesign nicht subjektiv. Es hängt nicht (ausschließlich) von Geschmack und persönlichen Präferenzen ab.

Ein gutes Webdesign, bietet dem Kunden ein optimales Besuchs-Erlebnis und erfüllt alle Erwartungen. Gutes Webdesign ist Webdesign, das funktioniert. Und funktionierendes Webdesign konvertiert. In der Fachsprache bezeichnet man damit den Vorgang, Besucher zu einer bestimmten Handlung zu animieren.

Diese Handlungen können sehr verschieden sein. Ein Besucher kann „konvertiert“ werden, indem er sich ein bestimmtes Angebot ansieht, einen Newsletter abonniert, ein Kontaktformular ausfüllt oder einen Kauf tätigt.

Eine gute und zielorientiert designte Website kombiniert insbesondere folgende Aspekte:

  • Klare Struktur mit leicht verständlichen Klick-Optionen
  • Strategische Call-To-Actions (Aufrufe zu bestimmten Handlungen)
  • Ausschließlich bzw. zumindest überwiegend themenspezifischer Content
  • Responsive Design (Eine Art Design, die sich flexibel an das Nutzergerät wie z.B. Desktop, Smartphone oder Tablet anpasst)
  • Schriftgröße und Schriftart in angemessener Variation für ein leichtes Textverständnis
  • Qualitativ hochwertige Inhalte und Bilder, die das Design anschaulich gestalten
  • Ein gutes Gleichgewicht aus Text und grafischen Inhalten auf allen Seiten